Return to site

Wozu dient mir diese Erfahrung?

Eine bewusste Art, mit anspruchsvollen Situationen umzugehen

Eine ganz wichtige Frage, wie mir scheint. Eine Frage, die in allen Situationen des Lebens, vor allem aber in den schwierigeren, sehr hilfreich sein kann. Dann, wenn man sie ehrlich für sich selber beantwortet und sich Zeit nimmt, darüber zu sinnieren.

Tendenziell fragen sich ja viele Menschen manchmal: 

*Warum ich?

*Warum nie ich?

*Warum immer die Anderen?

*Warum klappt dies und das nicht?

*Warum ist es so schwierig?

Nun, solche Fragen helfen wohl niemandem wirklich weiter. Mit diesen Fragen dreht man sich im Kreis, bleibt im Gedankenkarrussell stecken und verharrt natürlich in einer Opferhaltung. Wollen wir in die Selbstverantwortung kommen, müssen andere Fragen gestellt werden. Solche, die wirklich beantwortbar sind. 

Die folgenden Fragen stelle ich mir, wenn ich eine Situation nicht verstehe, in der ich irgendwie feststecke:

*Wozu dient (mir) das?

*Was bin ich aufgerufen, zu entwickeln? Zu verstehen? Loszulassen?

*Was sollte ich entfalten?

*Welche Konzepte und Vorstellungen soll ich loslassen?

*Wo kann ich aufhören, zu kämpfen?

*Welche Kraft kann ich in mir entdecken?

*Wie kann ich in dieser Situation selbstverantwortlicher werden?

Diese Fragen für mich selber anzugehen, verleiht mir in der Regel viel positive Energie. Sie bringen mich in eine Haltung der Selbstverantwortung, ich merke, dass ich etwas verändern kann, und dass ich nicht machtlos bin. Sie bringen mich zu innerer Klarheit, Annahme und zeigen mir die nächsten Schritte auf dem Weg. Sie lehren mich Interessantes über meine Gedankenmuster, zeigen mir auf, welche davon nicht mehr zu meinem Leben passen und ich loslassen darf. 

Diese Klarheit zu finden, kann auch schmerzhaft sein. Man muss sehr ehrlich zu sich selber sein, man muss sich auch Zeit nehmen für die Beantwortung der Fragen. Solange, bis die ureigenen Antworten gefunden werden. Das gelingt nicht immer beim ersten Mal, und schon gar nicht gelingt es, wenn es zwischen Tür und Angel passieren soll. Wie also?

In Ruhe. Wenn man Zeit hat. Besser ausgedrückt, wenn man sich bewusst Zeit für sich selber nimmt. Wenn man nicht abgelenkt wird. Aufschreiben hilft immer, denn so kann man Erkenntnisse tiefer festhalten, sie verlieren sich nicht so rasch wieder im Getümmel der vielen anderen Gedanken. Oftmals geht das Ganze über mehrere Runden, die Erkenntnisse werden tiefer, wenn man sie einmal notiert und später nochmals durchgelesen und vielleicht erweitert hat. 

Solche echten Antworten, die tief in uns schlummern und erst dann den Weg zu uns finden, wenn wir sie ins Bewusstsein holen, bringen uns enorm weiter. Sie eröffnen neue Horizonte und bringen viel Energie. Ich wünsche Dir viel Inspiration und Mut beim Erforschen Deiner eigenen Antworten. 

All Posts
×

Almost done…

We just sent you an email. Please click the link in the email to confirm your subscription!

OKSubscriptions powered by Strikingly