Return to site

Wie Du Deine Blogbeiträge und Texte erfolgreich sichtbar machst

Ich trage in diesem Artikel meine wichtigsten Tipps für Dich zusammen, die Dir behilflich sein können, wenn Du:

  • Sichtbarer werden möchtest mit Deinen Kernbotschaften
  • Möchtest, dass Deine Posts, Blogbeiträge und Artikel eine grössere, engagiertere Leserschaft finden
  • Deine Einzigartigkeit auch online gewinnend rüberkommen soll

Der Spassfaktor ist Dein Erfolgsgarant

Also, fangen wir an. Und zwar gleich mit dem Wichtigsten:

Poste Deine Beiträge nur auf denjenigen Social Media Kanälen, die Dir selber wirklich Freude bereiten. Wo Du Dich gern aktiv einbringst. Wo Du Dich authentisch zeigst.

Ich habe vor einiger Zeit Instagram als meine Lieblingsplattform entdeckt und mag es einfach sehr. Es ist auch derjenige Kanal, auf welchem ich mit Abstand das höchste Engagement habe (d.h. Kommentare und Likes). Und das, obwohl ich erst vergleichsweise kurz mit dabei bin. Zwischen meiner Begeisterung und derjenigen meiner Follower besteht ein Zusammenhang, glaube ich. Meine Anzahl Follower wächst jeden Tag, und zwar viel stärker als diejenige auf Facebook oder LinkedIn. Und ich glaube, das passiert darum, weil mir Instagram wirklich Spass macht, weil ich Freude daran habe, einen ästhetisch schönen Feed zu gestalten. Ich kann mich kreativ ausleben und die Bilder mit wertvollem Inhalt verknüpfen. Ja - der geschriebene Inhalt ist wichtig! Auch auf Instagram. Ihn pflege ich und das wird offenbar geschätzt und gewürdigt.

Darum einige konkrete Ideen für Dich:

  • Wähle und bespiele nur diejenigen Kanäle, die Du selber gern benutzt und wo Du wirklich Lust hast, darauf aktiv zu sein, Dich einzubringen.
  • Sei dort, wo Deine liebsten Leute Zeit verbringen, die idealerweise auch zu Deiner Zielgruppe gehören. Dort wirst Du auch gesehen, geschätzt und kannst Dir etwas aufbauen. 
  • Oft ist es so, wenn man als Selbstständige tätig ist und seine echten Visionen beruflich auslebt, dass die eigenen Lieblings-Kanäle deckungsgleich sind mit denjenigen der Wunschkunden. Oder sie werden es.
  • Wähle lieber nur 2-3 (maximal) Kanäle, nicht mehr. Sonst verzettelst Du Dich. Für mich sind das Instagram, Facebook und, in etwas geringerem Ausmass, LinkedIn.

Sporadisches, zufälliges Posten vs. strategisches Posten

Ich möchte Dich nun auf etwas Wichtiges hinweisen, das mir auf den Social Media Kanälen immer wieder begegnet - und das ich lange Zeit selber so praktiziert habe. Bis ich einen für mich erfolgreichen Weg fand, das Thema anders anzugehen:

Es geht um das sporadische, zufällige Posten: Über lange Zeit habe ich meine Posts auf LinkedIn und Facebook immer dann geschrieben, wenn mir gerade eine Idee dazu einfiel. Spontan, ungeplant, aus einer Laune heraus. Das tun wohl die meisten Menschen und es ist auch nicht grundsätzlich schlecht. Es macht aber einen himmelweiten Unterschied, ob man diese Plattformen für sich privat nutzt oder dort mit potenziellen Kunden und Kundinnen interagiert.

Bei mir ist beides der Fall. Ich habe mich darum entschieden, gerade auf Facebook, wo ich sehr viele Kontakte habe, eine inhaltlich-thematische Trennung vorzunehmen zwischen meinen privaten Kontakten (welche ich nach wie vor sporadisch über mein privates Profil update) sowie den potenziellen Interessenten, die meine Page "Nicole Stadler Trainings" liken.

Instagram nutze ich ausschliesslich für Business, wobei ich mich da sehr "echt" zeige und dadurch oft auch privat rüberkomme.

Alle meine Beiträge sind klar ausgerichtet auf meine Wunschkunden, welche ich zuvor für mich definiert habe und entsprechen meiner gewählten Positionierung.

Die geschäftlichen Posts sind nun also alle geplant und folgen einer klaren, umsetzbaren Strategie.

4:1 ist das wichtige Verhältnis...

Ich habe für meine Social Media Strategie diverse Trainings besucht, Beratungen beansprucht, Videos geschaut und mich online eingelesen. Dadurch habe ich über die Jahre wertvolle Einsichten gewonnen. Ich habe mir dann vor wenigen Monaten endlich die Zeit genommen, alle Puzzleteile zusammenzusetzen. So habe ich sehr praktisch verstanden, wie man eine wirksame Strategie aufbaut, sie richtig umsetzt und was es dazu alles braucht. Und wie bei einem Puzzle gilt auch hier: Das Ganze, das Zusammengesetzte, ist mehr als seine Einzelteile.

Heute fahre ich meine eigene, individuell angepasste Strategie mit allen meinen geschäftlichen Posts. Das tönt jetzt vielleicht etwas sehr "businesslike", aber ich möchte, dass meine Beiträge professionell wirken und meine Zielgruppe wirklich erreichen. Ich möchte, dass meine Leser und Leserinnen einen Nutzen haben, wenn sie meine Beiträge lesen. Aus diesem Grund berücksichtige ich das Verhältnis von 4:1 Beiträgen: Auf 4 inhaltliche, qualitativ hochstehende Beiträge kommt 1 Beitrag, der auf meine Angebote aufmerksam macht.

Ich möchte meine Leser und Leserinnen nicht zuspammen, sondern Mehrwert liefern. Das ist mir enorm wichtig. Darum nehme ich mir Zeit für meine Posts, schreibe den Text achtsam, gebe mir wirklich Mühe und überlege auch immer wieder, was auf Interesse stossen könnte. Zudem verpflichte ich mich dem Motto "Mehr Sein als Schein" auf Social Media, möchte mich als Mensch mit Stärken und Schwächen zeigen, nicht perfekt, teile Schwierigkeiten wie auch schöne Erfolge.

Ich möchte als Mensch spürbar sein und echt rüber kommen

Darum empfehle ich Dir auch:

  • Zeige Dich echt und unverblümt so, wie Du bist. 
  • Liefere wirklich wertvollen Inhalt. 
  • Überlege Dir, was Deine tiefe, authentische Botschaft ist, was Du wirklich anbieten möchtest, und warum Dir das wichtig ist. 
  • Orientiere Dich daran beim Erstellen Deiner Posts. Habe Deine Botschaft vor Augen!
  • Nimm Dir Zeit fürs Verfassen Deiner Posts. 
  • Schreibe einmal pro Woche "in einem Rutsch" mehrere Posts, die Du dann die darauffolgenden Tage postest. Ich schreibe immer alle Instagram-Posts für die ganze Woche am Stück und verwende diese wie erwähnt auch für Facebook.
  • Für die entsprechende Tages-/Wochen-/Monats-Planung gibt es diverse Tools: Auf Facebook kannst Du direkt in der Facebook App planen
  • Für Instagram nutze ich vorwiegend Later, weil es mir die Möglichkeit gibt, meinen Beitrag zeitgleich auf Instagram wie auch auf der Facebook Page zu publizieren - das spart mir viel Zeit. Zudem sehe ich dort, wie mein Feed aussehen wird. 
  • Auch Planoly ist gut für Instagram, es bietet ähnliche Funktionen. Later und Planoly sind kostenlos bis zu einer gewissen Anzahl Posts pro Monat

Das gehört in Deine Strategie:

Artikel, Blogbeiträge oder anderen Content zu verfassen, bedeutet, dass Du für ein paar Stunden pro Woche quasi journalistisch tätig bist. Es braucht eine gewisse Disziplin und Konzentration, regelmässig wertvolle Beiträge zu posten. Und einen ziemlich beachtlichen Zeitaufwand. Unterschätze diesen nicht! Plane soviel Zeit ein, wie Du brauchst. Je nachdem, wie schreibgewandt Du bist, geht das schneller oder eben nicht :) Bei mir geht es relativ zackig mittlerweile. Und doch sind es zusammengerechnet ....

Mindestens 4-5 Stunden pro Woche, die ich in folgende Tätigkeiten investiere:

  • Fürs Schreiben eines Blogartikels pro Woche sowie fürs Gestalten, Überarbeiten und Korrigieren dieses einen Blogartikels
  • Für Schreiben von Snacks. Das sind in meinem Fall ca. 2 kürzere Beiträge zu diesem Blogartikel, die ich dann auf verschiedenen Kanälen (siehe weiter unten) poste und die Lust machen sollen, dann den ganzen Artikel zu lesen.
  • Fürs Posten dieser Snacks sowie des Blogartikels auf LinkedIn, Facebook, Instagram

Dann kommen noch etwa 2 Stunden Aufwand hinzu:

  • Fürs Verfassen und Posten von weiteren, kürzeren Posts, in meinem Fall sind es etwa 4-5 zusätzliche Beiträge pro Woche. 

Diese haben dann nichts mit dem Blogartikel zu tun, sondern werden von mir verfasst zu einem der Themen, die meinen Wunschkunden wichtig sind. Sie können dann auch mal kürzer sein und nur wenige Worte oder Sätze beinhalten.

Es sind immer Themen, bei denen ich finde, da habe ich etwas dazu zu sagen. Diese Themen habe ich für mich auch grob vordefiniert.

Gelegentlich sind es auch Veranstaltungen, die ich ankündige. Das Planen passiert bei mir via Later, wie erwähnt.

Für diese Aktivitäten plane ich mir jede Woche Zeit in meinem Kalender ein.

Ich rate Dir, einen Kalender oder Redaktionsplan festzulegen, wann Du was posten möchtest.

So oft poste ich:

  • Auf Instagram poste ich 7 geplante Beiträge pro Woche, ca. 1-2 davon verweisen auf den aktuellen Blogartikel
  • Auf Facebook poste ich bis zu 7 Beiträge pro Woche, ca. 5 davon identisch mit den Instagram-Beiträgen, und 1-2 Beiträge, die ganz spontan entstehen - da behalte ich mein Lust und Laune Prinzip bei, sowie mein Gespür für das, was gerade wichtig ist.
  • Einige von oben ausgewählte Beiträge poste ich zeitgleich auf LinkedIn, wobei ich da eine etwas anderes Netzwerk habe und ihnen nur die businessrelevanten Beiträge zeige. Das sind etwa 4 pro Woche, die meisten davon verweisen auf den aktuellen Blogbeitrag.
  • Das bedeutet, dass ich pro Woche etwa 7-9 Beiträge konzipiere und auf verschiedenen Plattformen veröffentliche

Der Wiedererkennungswert

Es ist wichtig, dass Deine Wunschkunden wahrnehmen, wofür Du einstehst. Also dass Du richtig positioniert bist. Dass deine Wunschkunden Deine Werte kennen, deine Inhalte und in erster Linie deine authentische, wichtigste Botschaft. Das geht einfacher, wenn Du einen Wiedererkennungswert aufweisen kannst. Dieser Wiedererkennungswert entsteht also durch:

  • Deinen einzigartigen Schreibstil
  • Das Wiederholen Deiner wichtigsten Botschaft
  • Durch wertvollen, Nutzen stiftenden Inhalt zu Deinen bevorzugten Themen.
  • Durch Stichworte / Keywords, die Du immer wieder benutzt
  • Durch Hashtags, die zu Dir und deinen Wunschkunden passen
  • Und auch durch die graphische Umsetzung von Deinen Inhalten. Sei Dir bewusst, welche Farben und welche Schriften zu Deinen Themen passen - also grundsätzlich, was Deinen Stil auszeichnet!

Und kommentieren solltest Du auch noch :)

Du sollst nicht nur deine eigenen Beiträge publizieren und im Auge haben, sondern auch mit deinen Wunschkunden interagieren, ihre Beiträge liken und kommentieren. Ich bin in zwei Facebookgruppen aktiv, die mich persönlich interessieren und wo sich meine Leserschaft tummelt. Dort kommentiere ich auch Beiträge, die nichts mit meinem Business zu tun haben. Es geht darum, dass Du wahrgenommen wirst und spannende Anregungen gibst, so dass die Leser*innen neugierig auf Dich werden.

Das ist auch nochmal mit etwas Zeitaufwand verbunden. Darum ist es so wichtig, dass Du wirklich an den Themen interessiert bist. Sonst hältst Du das nicht durch. Ohne echtes Interesse würde es wohl langweilig.

Hol dir Ideen, Inspiration und Unterstützung. Konkret:

  • Seit vielen Jahren nutze ich Canva.com für schöne Grafiken und Layouts. Einfach, praktisch, schön.
  • Nutze Later oder Planoly als Planungs-Apps für Instagram
  • Buche jemanden, der Dir hilft beim Schreiben oder beim Gestalten der Beiträge, wenn Du das nicht gern machst.
  • Überlege Dir, ob Du - anstatt zu schreiben - lieber Podcasts oder Videos produzierst. 
  • Buche ein professionelles Training für deine Social Media Strategie. Diese Strategie stellst Du einmal auf und kannst über Jahre davon profitieren.
  • Besuche einen Instagram Workshop. Ich biete diesen regelmässig an.

Zum Schluss möchte ich nochmals die zwei wichtigsten Punkte hervorheben:

Bitte liefere Mehrwert. Interessante, lesenswerte Beiträge. Es gibt schon genügend langweilige, xfach kopierte Beiträge, die nur heisse Luft sind.

Sei individuell, sei authentisch und überlege Dir, welcher Content wirklich zu Dir passt und was Du verbreiten möchtest. Sei Dir Deiner Marke bewusst, Deiner Kernbotschaft und pflege sie mit Feingefühl. So wirst Du wahrgenommen und Deine Beiträge geschätzt. So findest Du Leserschaft, die sich Dir verbunden fühlt. So wirst Du ECHT sichtbar. Viel Erfolg und viel Freude dabei wünsche ich Dir von Herzen!

Nicole Stadler

PS: Wenn Du diesen Beitrag magst, dann teile ihn gern. Ich freue mich auch auf Deine Kommentare und bin Dir gern behilflich bei der Positionierung, Branding und Social Media Strategie.

All Posts
×

Almost done…

We just sent you an email. Please click the link in the email to confirm your subscription!

OKSubscriptions powered by Strikingly